Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Otto Ludwig und sein Gartenhaus

Vater Otto Ludwig
Mutter Otto Ludwig
Otto Ludwig Jung

Als Sohn des städtischen Syndikus Ernst Friedrich Ludwig (1777 - 1825) und dessen Frau Sophie Christiane, geborene Otto (1790 - 1831) wird Otto Ludwig am 12. Februar 1813 in Eisfeld geboren.

 

Ihm zu Ehren wurde in dem heute noch erhaltenen spätklassizistischen Gartenhaus, das 1814 erbaut wurde, eine Gedenkstätte für diesen großen Dichter, Musiker, Literaturtheoretiker, Dramatiker und Shakespeare-Kenner eingerichtet.

 

Für Konzerte und Lesungen nutzt der Verein "Freunde von Kirche und Schloss zu Eisfeld" e.V. die Gedenkstätte z.B. "Kleine Hausmusik bei Otto Ludwig". Der Verein leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Leben und Werk des Dichters Otto Ludwig und zum kulturellen Leben in der Stadt. Zu den Veranstaltungen siehe Veranstaltungskalender der Stadt Eisfeld.

 

Derzeit ist die Dichtergedenkstätte wegen Instandsetzungsarbeiten nicht zu besichtigen.

 

Die Dichtergedenkstätte ist sonst nur unter Voranmeldung zu besichtigen. Informationen dazu finden Sie im Museum im Schloss. Anmeldungen zur Besichtigung unter Tel. 03686 - 300 308 oder unter   Die Gedenkstätte hat ohne Anmeldung geöffnet am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr und am Tag des offenen Denkmals. Die Öffnung der Gedenkstätte an diesen anmeldefreien Tagen wird freundlicherweise durch Mitglieder des Vereins "Freunde von Kirche und Schloss zu Eisfeld" e.V. abgesichert.

 

Einen Stadtrundgang auf den Spuren des Dichters finden Sie unter
http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/otto-ludwig-in-eisfeld-ein-spaziergang/

 

 

 

 

 

Anwesen Otto Ludwig
Anwesen Otto Ludwig 2
Anwesen Otto Ludwig innen